Ratatouille a la Kochkiste

Inspiriert durch den Film, und dem Ausfall der Aufsicht beim Schwimmen, habe ich die Zeit genutzt, um ein Ratatouille zuzubereiten.

Dadurch, dass ich vor kurzem frische Kräuter geschenkt bekommen hatte, brauchte ich heute nur etwas frischen Rosmarin als frisches Kraut (abgesehen von übrigen Zutaten).

Ich erwähnte bereits, dass ich Gerichte selten 1:1 „nachbastel“, vielleicht gefällt den LeserInnen ja meine Variante. Wie sonst meist üblich habe ich bei meiner Variante vorher nichts angebraten oder geschmort.

Ratatouille a la Kochkiste

Zutaten:
Zuchini, Aubergine, gemischte Paprika (rot, gelb etc.), Schalotten, Tomaten, Knoblauch, Tomatenmark, Salz, Pfeffer; fertiger Blätterteig; Kräuter wie z.B. Thymian, Majoran, Oregano, Salbei, Rosmarin; Olivenöl; Fertig-Blätterteig (ich verwende TK-Ware); Baguette

Zubereitung:
Gemüse und Schalotten in Scheiben schneiden; von Tomaten das Innere entfernen, schneiden; Knofi hacken; Kräuter grob zupfen; Tomatenmark, etwas Wasser und Olivenöl sowie Salz und Pfeffer mischen; zwischenzeitlich Blätterteig nach Anleitung vorbereiten.

In einer Auflaufform Olivenöl verteilen, darauf Schicht für Schicht die Zutaten verteilen, obenauf das Tomatenmark-Gewürz-Gemisch, als Abschluss den Blätterteig.

Ratatouille a la Kochkiste

Im auf 150° C vorgeheiztem Backofen ca. 2 Std. auf mittlerer Schiene mit Umluft (andere Backöfen entsprechend der Anleitung) backen, dann 10 Min. bei 200° C fertig garen.

Ratatouille a la Kochkiste

Dazu Baguette reichen.

Ein ähnliches Gericht, was diesem aber nicht nahe kommt.