Kochgruppe mit Salate, Frikadellen und Süß-Fruchtigen Dessert

Diesen Tag, da die Gruppe mit 5 Teilnehmenden recht dünn gesät war, war die Wahl zwischen wenigen Vorschlägen flott erledigt. Wir hatten uns entschieden für

  • Rote-Bete-Apfel-Salat mit Meerrettich (mild)
  • Bohnensalat
  • Frikadellen mit Kohlrabigemüse und Salzkartoffeln
  • Süß-Fruchtige Joghurt-Quark-Speise

Bisher habe ich das Original unseres „Renners“ nicht gebloggt, was hiermit nachgeholt wird. Ich selbst steh nicht auf diesem Mix aus Rote-Bete, Apfel und Meerettich. Da wir aber in der Gruppe immer sehr variabel sind, gabs deswegen zusätzlich einen Bohnensalat.

Rote-Bete-Apfel-Salat mit Meerettich (mild)

Rote-Bete-Salat

Zutaten:
Rote Bete (wir verwenden vorgekochte), Äpfel; Frischkäse, Joghurt, Meerettich, Zitronensaft, Salz (Ingwer aus Originalrezept verwenden wir nicht)

Zubereitung:
Äpfel schälen, zusammen mit Rote Bete raspeln. Die übrigen Zutaten vermengen, unter den Salat heben, ziehen lassen

Das Original-Rezept Rote-Bete-Rohkost aus einer unserer Kochbücher.

Bohnensalat

Bohnensalat

Zutaten:
frische grüne Bohnen, Zwiebel, Zitronensaft, Sonneblumenöl, getrocknetes Bohnenkraut, Salz, Pfeffer, Prise Zucker, Kochwasser von den Bohnen

Zubereitung:
Bohnen putzen, in Mundgerechte Stücke schneiden, in Salzwassser „mit Biß“ garen; Zwiebel sehr fein würfeln; Zitronensaft, Öl und die Gewürze zu einer Marinade anrühren und mit etwas heißem Kochwasser der Bohnen angießen. Die gegarten Bohnen heiß in die Marinade geben. Wenn möglich, wenigstens 1-2 Std. an einem kühlen Ort ziehen lassen

Frikadellen/Bouletten

sind mittlerweile auch öfters „der Renner.“ Zumeist „darf“ ich die auch zubereiten. ☺

Frikadelle Kohlrabigemüse Salzkartoffeln

Meist etwas variiert, was die Gewürze angeht, bereite ich die grundsätzlich immer nach diesem Rezept für Frikadellen zu. Und immer mit altbackenem Weißbrot, niemals-nicht mit Paniermehl! 😉

Dazu hatten wir uns

Kohlrabigemüse mit Béchamelsoße

zubereitet. An und für sich vermeiden wir, Mehlschwitze für Saucen zuzubereiten. In diesem Fall machten die beiden Zuständigen aus der Gruppe eine Ausnahme.

Kohlrabi in der Zwischenzeit in Salzwasser mit etwas Biss garen. Etwas Petersilie dazugeben. Extra zur Sauce reichen.

Zutaten:
Margarine (zu Hause verwende ich lieber Butter), Mehl; Kochwasser vom Kohlrabi, Milch, etwas Zitronensaft; Salz, Pfeffer, Muskatnuss (muss!), Prise Zucker

Zubereitung:
Fett erhitzen, Mehl einstäuben, Klumpenfrei verrühren, mit Kochwasser und Milch nach und nach ablöschen (bis sähmige Sauce entsteht), etwas aufkochen lassen (um den Mehlgeschmack zu vermeiden), würzen

Süß-Fuchtige Joghurt-Quark-Speise

Süß-Fruchtiges, Joghurt-Quark-Zitronen-Dessert

Zutaten:
Joghurt, Quark, Zitronensaft, Vanillezucker (wir nehmen immer unseren selbstzubereiteten; besser, als der gekaufte, da intensiver), etwas Honig; Prise Salz

Zubereitung:
alles zusammen sehr gut verrühren, leicht gekühlt servieren

Das Menu hat sich kostenmäßig wieder in Grenzen gehalten: 4 €, dafür konnte ich mir sogar wieder reichlich für zu Hause (für den nächsten Tag) mitnehmen.

Wie zumeist war auf dem Hin- und Rückweg der Wurm drin. Wozu es wohl Fahrpläne gibt? Erst der Lehrter Bus, dann der Zug, und natürlich auch der Bus in Hannover, allesamt verspätet. 🙄

Dafür dann Abends, es hatte sich den Tag wieder Wärmemäßig angenehm nach oben geschaukelt, die Abendsonne auf meinem Balkon genossen. 😍

Feierabend auf Balkon

Info
Kohlrabi

100 g Frischsubstanz des essbaren Anteils der Knolle enthalten im Mittel 91,6 g Wasser, 1,9 g Protein, 0,1 g Fett, 3,8 g Kohlenhydrate und 1,4 g Ballaststoffe. An Mineralstoffen sind Kalium (380 mg), Calcium (70 mg), Phosphor (50 mg), Magnesium (45 mg) und Eisen (0,9 mg) zu nennen. An Vitaminen sind Vitamin C (65 mg), Vitamin A (Carotin, 0,2 mg), Vitamin B1 (0,05 mg), Vitamin B2 (0,05 mg) und Niacin (1,8 mg) vorhanden. Der physiologische Brennwert beträgt 103 kJ/100 g (24 kcal/100 g).

Quelle: Wikipedia

Nebenbei: im August wird es eine Einweihungsfeier unserer Kontaktstelle geben. Bin gespannt…

Der Neubau ist toll geworden.