Kochgruppe mit Pilz-Süppchen und Auflauf in Variationen

…manchmal ist es einfacher, einen Sack Flöhe zu hüten <grins>

…denn nicht jeder ißt gern Knoblauch, andere möchten kein Fleisch, Essig ist bei einigen verpönt, Laktoseintoleranz ist zu berücksichtigen, Gorgonzola-Käse ist schimmelig, Früchte zu faserig, Weintrauben haben Kerne, es darf nicht zu teuer werden, es soll rechtzeitig und pünktlich fertig werden…

Aber wie jedesmal bekommt jeder, was gewünscht. Das war heute

  • Pilz-Süppchen mit frischen, morgens geernteten Pilzen,
    sowie Croutons und Petersilie
  • Auflauf in zwei Variationen,
  • Obstsalat mit Schlagsahne,
  • exclusiv Vanillepudding mit Sahne, Fertigprodukt,
  • Espresso

Pilz-Süppchen

Zutaten:
frische Pilze, Zwiebeln, Gemüsebrühe, Pfeffer, Salz, ein Hauch Knoblauch, ein Spritzer Zitrone, etwas Schlagsahne, Olivenöl

Zubereitung:
Zwiebelwürfel in Olivenöl anbraten, Farbe nehmen lassen, zwischenzeitlich Pilze mit einer Bürste putzen (nicht mit Wasser waschen, da Pilze Wasser ziehen), Pilze in einer weiteren Pfanne in Olivenöl anbraten; Pilze und Zwiebeln zusammen in einen Topf geben, mit Gemüsebrühe ablöschen, leise simmern lassen; abschmecken mit den Gewürzen, zum Schluß die flüssige Schlagsahne hinzufügen − nicht mehr kochen lassen. Am Tisch mit Petersilie und Croutons vervollständigen.

Aufläufe

Zutaten:
Karotten, Blumenkohl, Porreé, Kartoffeln, Mett 1/2 und 1/2, Zwiebeln, Frühlingszwiebeln, Petersilie, Basilikum, Sonneblumenöl, Olivenöl, Pfeffer, Salz, Kräuter der Provence, etwas Majoran, Prise Zucker (für die Karotten);
zum Überbacken:
Mozarella, Roquefort, Emmentaler

Zubereitung:
Öl in Pfanne heiß werden lassen, nach der Härte der Gemüse diese in gewürfelten Stücken anrösten, jeweils leicht salzen (also 1. Blumenkohl, 2. Karotten, 3. Kartoffeln, 4. Porreé), halbgares Gemüse in ein Sieb zum Abtropfen des Öls schütten, beiseite stellen (Grund des extra anbratens: so bekommt man individuell jedes Gemüse auf den Punkt gegart, was bei einem gemeinsamen anbraten kaum möglich ist)

Gewürfelte Zwiebeln in Olivenöl glasig dünsten, Mett hinzufügen, würzen, kräftig anbraten, beiseite stellen

Liaison herstellen aus: Eier, Milch (Laktosefrei), Creme Fraiche

Auflauf-Variante 1, ohne Mett (1. Auflaufform)
jede angebratene Gemüsesorte und Kartoffeln schichtweise in eine leicht mit Olivenöl gefette Auflaufform verteilen, jede Schicht würzen, (die härteren Zutaten unten), darauf die Liaison, einen Teil der Form mit in Stücke geschnittenen Gorgonzola, einen weiteren Teil in Scheiben geschnitten Mozarella, dem Rest der Form mit dem geriebenen Emmentaler belegen

Auflauf-Variante 2, mit Mett (2. Auflaufform)
auf der Gemüse-Kartoffeln-Schicht das gebratene Mett verteilen, darauf die Liaison, einen Teil der Form mit in Stücke geschnittenen Gorgonzola, einen weiteren Teil in Scheiben geschnitten Mozarella, dem Rest der Form mit dem geriebenen Emmentaler belegen

Beide Formen im auf 160° Grad vorgeheiztem Backofen in ca. 20-30 Min. garen, restl. ca. 10 Min. bei 200° Grad Farbe nehmen lassen

Nach der Fertigstellung den mit Mozarella belegten Teil mit frischem Basilikum belegen, den Rest der Oberfläche mit Petersilie und etwas frischem kleingeschnittenem Frühlings-Zwiebellauch bestreuen; den Rest Frühlingszwiebeln zu Tisch reichen

Obstsalat

Zutaten:
Obst der Saison, Schlagsahne, Zitronensaft (zum beträufeln der Früchte, damit diese nicht braun anlaufen)

Zubereitung:
alle Früchte putzen, kleinschneiden, vermengen, ggf. mit etwas Vanillezucker verfeinern, am Tisch Schlagsahne dazu reichen

die „Extra-Wurst“ mümmelte als Nachtisch das Fertigprodukt  😉 

Schreib mir Deine Meinung ;-)

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.