Raclette. Silvester. Tradition. 🍽

Wie mittlerweile jedes Jahr gibt es Raclette. Diesmal aus Gründen nicht über Weihnachten.

Ich mag es einfach, gegen Mittag mit ganz viel Zeit langsam alles vorzubereiten. Nachmittags, wenn sich der erste Hunger meldet, geht es ebenso langsam und genüßlich mit den ersten Pfännchen los. Bis zum späten Abend.

Diesmal habe ich es wieder mit Raclette-Käse versucht. Die Ausgabe lohnt m.E. nicht wirklich. Mir schmeckt das auch mit Caverna vom Discounter. Bei der Wurst lege ich allerdings wie immer Wert auf Qualität, deshalb eben vom Schlachter/Metzger meines Vertrauens.

Zutaten dieses Jahr:
Paprika, braune Champignons, Shitakepilze, Tomaten, Frühlingszwiebeln, rote Zwiebeln; Radieschen, Feldsalat; Kasseler, Mettwurst, gekochter Schinken; Silberzwiebeln, Cornichons, Senfgurken; selbstgemachter Ketchup

Schreib mir Deine Meinung ;-)

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.