Weihnachtsessen bei Muttern und Spaziergang

Mit einem „Kopp wie ne Gasuhr“ und Schmerzen bin ich Weihnachts-Montag trotz allem auf einen Besuch losgezockelt.

Fahrplan Lehrte-Hannover

Ist immer eine „halbe Weltreise“, wenn ich mit Öffis und Pkw meines Bruders nach Bad Münder fahre. Zusätzlich länger, wenn wir eine Verwandte mitnehmen.

Besonders vertrackt, wenn es mir − wie z.Zt. − nicht besonders gut geht. Die letzte Spritze für Hyposensibilisierung hat ganze Arbeit geleistet. Diesmal mit starken Erkältungserscheinungen. Gliederschmerzen, Schnupfen und so.

Trotz Naß-Kälte und Sturm haben mein Bruder und ich es uns nicht nehmen lassen, mit dem Dackel meiner Mutter im nahen Deister noch ne kleine Runde zu drehen. So als Verdauungsspaziergang nach dem leckeren Grünkohl…  😉

Dackelblick Richtung Frauchen nach Leckerlie

Nach dem Spaziergang der treue Dackelblick Richtung Frauchen wegen Leckerlies… 😀

Bin „platt wie ne Briefmarke“ nach rund 9 Stunden wieder zu Hause eingetrudelt…  :mrgreen:

2 Antworten auf „Weihnachtsessen bei Muttern und Spaziergang“

  1. Alle Achtung dafür, das du sowas dann durchziehst!

    Wobei bei älteren Familienmitgliedern mach ich das auch so….

    Sonst nicht mehr….

Kommentare sind geschlossen.