neue alte Baustelle Allergien, deswegen Hyposensibilisierung

Am Dienstag dieser Woche stand mein erneuter Termin an. Ich nahm an, dass es nun nach dem 1. Besuch beim HNO-Arzt losgehen würde. War aber nicht so.

Keine 5 Minuten später wurde ich aufgerufen, keine 2 Minuten später kam der Arzt ins Behandlungszimmer.

Warum ich dort zu Besuch war, hatte ich vor einiger Zeit beschrieben: Heuschnupfen im Volksmund genannt. Verschiedene allergische Reaktionen die mich plagen, seit meine letzte Hyposensibilisierung ca. 10 Jahre her ist.

meine Allergien

U.a. Birke, Erle, Haselnuss, und dazu die Kreuzallergien im mittleren Bereich, so mein Arzt. Mir reicht das, denn es ist bei mir verbunden u.a. mit starkem Juckreiz am ganzen Körper. Als ob ich mich über Wochen nicht geduscht habe. Echt ekelig.

Weiterhin äußert sich das wie eine starke Erkältung mit Gliederschmerzen, Nase-laufen. So, als ob ein Saharasturm seine Last in den Augen gestreut hat. Ätzend! Im wahrsten Sinne des Wortes…

Prozedere Hyposensibilisierung

Wie erwähnt, nahm ich an, dass es diesen Tag beginnen soll. Es folgte jedoch erstmal ne Menge Papierkrams. Patientenaufklärung, Patienteneinwilligung für ne Firma und die Apotheke, und ein Fragebogen.

Nach rund einer Stunde hatte ich mein Rezept und ein paar Formulare in der Hand, die am Freitag bei der Apotheke abgegeben werden. Diese muss das ca. 400 € teure Präparat bestellen, und mittels ununterbrochener Kühlkette an den Arzt liefern (Menge reicht für 7 Behandlungen).

7 Wochen lang, 1 mal die Woche dann zum pieksen. Beim Arzt anschließend mindestens eine halbe Stunde warten (wegen möglichem allergischen Schock etc.). Nach den 7 Behandlungen weiter sehen, ob Ergebnis befriedigend. Behandlung kann sich bis 3 Monate hinziehen.

 

Als Kind/Jugendlicher/früher Erwachsener kannte ich so etwas gar nicht. Hat alles erst im Laufe des frühen alterns angefangen.

Achja: wenn ich mir so die Nebenwirkungen versch. Präparate ansehe, bekomme ich manchmal auch schon ne „allergische Reaktion“. Aber − sollte es Beipackzettel für Autos geben, würde vermutlich kein Mensch Auto fahren, oder?  😉

Eine Antwort auf „neue alte Baustelle Allergien, deswegen Hyposensibilisierung“

Kommentare sind geschlossen.