Projekt Kochgruppe, Rezept Flammkuchen in Variationen

Gestern nun das 2. Treffen mit diesmal mehr Teilnehmenden zum „Projekt Kochgruppe“, die die Studenten für ihr Studium initiiert haben.

Über unser erstes Treffen hatte ich diesen Artikel verfasst.

Diesmal waren wir zu 7. (incl. der beiden Studenten). Vorstellungsrunde: Altersmäßig von 23 bis 63 Jahren. Erfahrungen Kochkenntnisse: von „Spiegelei braten geht“ bis „Kochkurs Molekularküche mitgemacht“. Mit Béchamelsauce einige wenige überfordert…  😉

Nach versch. „Ansagen“ über Ablauf, Hygiene etc. Aufteilung in 3 Gruppen. War alles minutiös mit Zeiten etc. auf Zettel notiert worden.

Jede Gruppe hatte „ihre“ Zubereitung/Zutaten, deswegen in Variationen.

Rezept Flammkuchen

Zutaten:
400 g Mehl, 2 Teelöffel Salz, 2 El. Öl, 220 ml Wasser, 400 g Schmand, 4 Zwiebeln, 200 g Speck; Salz, Pfeffer, etwas Zitrone

Zubereitung:
Mehl mit Öl, Salz und Wasser in eine Schale geben und zu einem Teig verkneten. Anschließend den Teig ausrollen ca. 30 Minuten ruhen lassen.

Zwiebeln kleinschneiden und nach Wunsch in einer Pfanne bei mittlerer Hitze kurz anschwitzen. Schmand mit Zitrone, Salz und Pfeffer vermengen.

Nun den Teig auf einer mit Mehl bedeckten Arbeitsfläche ausrollen und mit dem vorbereiteten Schmand bestreichen. Anschließend die Zwiebeln und Speckwürfel darauf verteilen.

Nun den Flammkuchen für ca. 15 Minuten in den 200° vorgeheizten Ofen geben.

So das von den Studenten mitgebrachte Rezept zum Flammkuchen.

Wir beide hatten zusätzlich gewürzt mit: Majoran, Thymian (Kümmel war leider nicht vorhanden). Zitrone war leider nur das künstliche Zeug eingekauft, Öl als „Industrieöl“. Zu Letztgenanntem hatte ich meine Anmerkung bzw. Verbesserungsvorschlag unterbreitet: hier sollte m.E. bessere Qualität gehen.

unsere Variante Flammkuchen

2. Variante Flammkuchen

3. Variante Flammkuchen

Während der Teig ruhte, gab es u.a. Vorschläge aus der Gruppe für unser nächstes Treffen. Entschieden wurde sich für etwas Thailändisches. Mit meinem Vorschlag für eine Lasagne mit selbsthergestellten Nudeln, wie dieses Rezept zu Ostern, war die Gruppe augenscheinlich überfordert.  😉

Während des Mahls angeregte Gespräche geführt übers studieren, weniger übers kochen. Anschließend aufgeräumt, Spüle bestückt.

Unsere Treffen sollen bis ca. August/September stattfinden, also rund 12-14 mal. Ein „Kochbuch“ in Mappenform soll währenddessen erstellt werden.

Ich hab mich gegen 19:30 Uhr nach dem „ok“ aus der Gruppe dafür auf den Weg gemacht (Treffen sollen von 16:00 bis 19:00 Uhr stattfinden). Gegen 21:00 Uhr „platt“ zu Hause angekommen.

Bierchen getrunken. Trailer gebastelt.

Edit 8.3.2017

Beim nachfolgenden Treffen wurde ich gebeten, meine Bilder zur Verfügung zu stellen. Geht denke ich per Filedownload am einfachsten.

Bilder-Download: Projekt Kochgruppe, Rezept Flammkuchen in Variationen [15,3 MB] Downloads: 27

Meine Bilder sind kostenfrei, und dürfen, sofern meine Bilder nicht kommerziell eingesetzt werden, gern mit Quellangabe verwendet werden…

Edit 15.5.2017

Im Nachhinein habe ich „Beschwerden“ über dieses Rezept erhalten. Scheint nicht gut angekommen zu sein…  😥

2 Antworten auf „Projekt Kochgruppe, Rezept Flammkuchen in Variationen“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.