Blumenkohlcurry mit Bandnudeln

Wie erwähnt, ernähre ich mich aus verschiedenen Gründen „Fleischarm“. Fleisch kaufe ich grundsätzlich nur beim Schlachter (Metzger) meines Vertrauens.

Vor kurzem hatte ich meine Grundnahrungsmittel wieder einmal aufgefüllt, auch mit Bandnudeln (Nudeln stelle ich nicht ständig selbst her, eher sporadisch).

An diesem Nudelpaket war ein Rezept angebunden, was mir auf Anhieb zusagte. Eben mal wieder etwas Fleischlos.

Rezept Blumenkohlcurry mit Bandnudeln

Zutaten:
2 geh. TL Currypulver (ich bevoruzuge Madrascurry), 2 geh. TL Kurkuma (Gelbwurz), 2 Msp. gem. Cayennepfeffer, 2 Msp. Gewürznelke, 2 Msp. Muskatnuss (oder Macis, Muskatblüte), 2 Msp. gem. Zimt, 1 Zwiebel in feinen Würfeln, 1 Knoblauchzehe in feinen Würfeln (wer mag, natürlich mehr), 1 rote Chillischote in feinen Streifen, 2 große und 4 kleine Frühlingszwiebeln in schräge Streifen geschnitten, 400 g Blumenkohl in feine Röschen, 300 ml Brühe, 3 EL Speiseöl, 2 EL Sojasauce, 2 Zweige Koriander (oder entsprechend getrockenes Pulver, wenn frisch nicht erhältlich); ich habe zusätzlich frischen Kerbel verwendet

Vorbereitung, Zutaten: Blumenkohlcurry mit Bandnudeln

Zubereitung:
Öl erhitzen, Zwiebel, Knobi und Chili kurz anbraten. Alle Gewürze, Blumenkohl und Frühlingszwiebeln kurz anbraten. Die Brühe angießen, zugedeckt ca. 3-5 Minuten weich dünsten.

Die bissfest gekochten, abgetropften Bandnudeln und Sojasauce darunter rühren, aufkochen anrichten. Mit Korianderblättchen (oder Pulver) bzw. Kerbelblättchen bestreuen.

seeehr lecker, seeehr scharf 😋

Schreib mir Deine Meinung ;-)

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.