Cookasa Afterwork, 19.1.2016

Dies war nun mein 7. Treffen mit „Kochverrückten“, die sich in unregelmäßigen Zeitabständen treffen, um gemeinsam einzukaufen, kochen, Gespräche pflegen. Falls jemand nicht gut kochen kann, macht das nichts, jeder hilft jedem so gut es geht. Der Weg ist das Ziel! Diesmal war mein Part der Chefkoch, der für Koordination, Fotos und Abrechnung zuständig war (diesmal kostete das Mahl pro Kopf 11,00 Euro). Mag sich „groß anhören“, ist aber nicht an dem. So weiß zumindest jeder vorher, welche Rolle jeder an dem Abend zu übernehmen hat. Dies wird aber nie sehr eng gesehen… Teilgenommen hatten: Birgit, Gita, Martina, Max, Kathrin (Gastgeberin) und meine Wenigkeit.

Auf dem Weg zum Treffen fing es an, heftig zu schneien, so sahen die Räder am Bahnhof in Hannover aus.

Gegen 18:45 war ich nach etwas über einer Stunde unterwegs am Treffpunkt.

Wir waren zu sechst in der Küche 1, zwei der Teilnehmenden kannte ich vom letzten Treffen: eine Ärztin, eine Architektin, die beiden anderen lernte ich am Abend beim Gespräch näher kennen. Einer ist in der Softwarebranche tätig, die andere im Außendienst.

Zügig hatten wir uns zusammengerauft, wer was erledigen sollte. Mit der Zubereitung haben wir incl. Vorbereitung keine Stunde gebraucht. Zwischenzeitlich gab es eine kleine Stärkung…  😉

Irgendwie hatten wir uns „festgequatscht“, sodass ich meinen letzten Bus in Lehrte verpasst hatte. Machte aber nichts − habs pragmatisch betrachtet, und die kalte Winternacht für einen 15-Minütigen Spaziergang genutzt.  😀

Rezept Risotto Milanese

Seit einiger Zeit „bastel“ ich gern Trailer zu einigen passenden Angelegenheiten. Diese erstelle ich mit meinem iPhone™ und iView™.

Musik: BACK IN YOUR ARMS, www.evermusic.de

An bereits teilgenommenen Treffen

meine Sicht: ein sehr angenehmer Abend bei einer charmanten Gastgeberin, ich freue mich aufs nächste Treffen  😀