Tagesausflug Wremen mit Lehrte hilft am 2. Juli 2016, Finale

Donnerstag hatten wir wie hier (eingehend auf die Tickets) geschildert unsere Niedersachsentickets für die Fahrt nach Wremen gekauft. Nach Susannes Rat hatten wir lediglich drei 5er Tickets genommen, unter der Perspektive, dass immer noch Teilnehmende abspringen könnten. Dem war Samstag darauf auch so. Pünktlich, wie verabredet um 7:45 Uhr waren (fast) alle am Bahnsteig in Lehrte. Vier von denen, die verbindlich zugesagt hatten, erschienen nicht. Dafür kamen 2 andere Teilnehmende als „Ersatz“.

Alle 14 Personen am Bahnhof namentlich eingetragen, die von Susanne von der Lehrter Tafel gespendeten Esspakete (die sonst meist vernichtet werden müssen, da übrig) verteilt, kurze Ansage, dann kam der Zug. Abfahrt: 8:01 Uhr.

Um 10:52 Uhr waren wir in Wremen, und hätten beinahe verpasst, auszusteigen…  :mrgreen:

Nach einem ca. 30-Minütigen Spaziergang vom Bahnhof zum Deich − zwischendurch eine „offene Bücherei“ besichtigend − kamen wir am Wagen, wo die Kurtaxe zu entrichten war, ca. 11:30 Uhr an.

Tagesausflug Wremen Bücherei

Tagesausflug Wremen Kassenwagen für Kurtaxe

Bei meiner erwähnten „Ansage“ ging es darum, dass wir als Gruppe bis zum Deich zusammen bleiben, die Kurtaxe entrichten, darüber abstimmen, wann wir zurückfahren wollen. Dann konnte jeder seine Zeit so verbringen, wie beliebt. Verabredet wurde, dass wir uns um 16:00 Uhr wieder am Wagen treffen wollten.

War aber nix, denn zwischenzeitlich zogen kurze Gewitter auf, verbunden mit kurzen, aber heftigen Regengüssen.

Und es wurde „unsonniger“, somit deutlich kühler. Wir entschieden uns, den Zug um 15:08 Uhr ab Wremen zu nehmen. Es gab noch eine Diskussion, ob wir in Bremen einen 1-Std. Zwischenstopp einlegen wollten (obwohl der Zug ab Bremehrhaven-Lehe bis Hannover durchfuhr). Die Gruppe wollte es so.

So haben Susanne und ich noch am Bahnhof ein Blondes genossen…

Tagesausflug Wremen mit Lehrte hilft im Juli 2016

Gegen 19 Uhr waren alle wohlbehalten (bis auf einen Teilnehmer, der in Bremen einen Bekannten besuchen wollte, und dort blieb) wieder in Lehrte.

Ich bin überzeugt, dass die meisten − obwohl geschafft − am Abend das „Hammer-EM-Spiel“ Deutschland:Italien bis einschließlich Elfmeter-Schießen geguckt hatten…  😉

…ich übrigens, weil die Socken gequalmt hatten, mit einem heißem Fußbad. 😉

meine Sicht:
trotz „Nordseewetter“ ein gelungener Tag, wiederholenswert

marginal: vielleicht schreibt Susanne noch „ihre Sicht“, mal sehen…  😉

Schreib mir Deine Meinung ;-)

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.