Tagesausflug zum Steinhuder Meer mit „Lehrte hilft“

Dankenswerterweise wurde uns beim Besuch im Wisentgehege fast der ganze Eintritt erlassen. Aufgrund dessen lag ein weiterer Tagesausflug mit Lehrte hilft drin.

Sollte nicht so weit sein, wie beim Ausflug nach Wremen z.B. Wir hatten uns für eine Tagestour zum Naturpark Steinhuder Meer vor den Toren Hannovers entschieden.

Die Planung/Vorbereitung und Orga habe ich diesmal allein auf die Beine gestellt. Während der Fahrt hatten wir jedoch Hilfe von weiteren Helfern des Montagscafés. Vielen Dank an dieser Stelle nochmals an die Helferinnen.

Lehrte hilft

Am Montag hatte ich mich vor unserer Tour noch beim Fremdenverkehrsbüro und der Steinhuder Personenschifffahrt versichert, das auch alles wie am Schnürchen klappt. Während des Telefonats hatte ich geschildert bekommen, dass Samstags eine Veranstaltung stattfinden soll: Steinhuder Meer in Flammen. Der Hinweis vom Fremdenverkehrsbüro hatte den Nagel auf den Kopf getroffen. Zumindest zu dem Zeitpunkt, als wir uns auf den Rückweg machten. Es war kaum ein Bein an die Erde zu bekommen.

Flyer Tagesausflug mit Lehrte hilft Steinhuder Meer

Bis zur Abfahrt in Lehrte − wie eigentlich bei jeder Tour − war unklar, wieviel Teilnehmende mitkommen würden. Einige springen ohne abzusagen ab, andere erscheinen auf den letzten Drücker und auf blauen Dunst.

Tages-Tickets hatte ich vorher am Donnerstag nach meiner Kochgruppe in Hannover gekauft. Die Anzahl ergab sich aus den Anmeldungen bei unserem Montagscafé plus einigen Nachzüglern per Messenger.

Tages-Tickets Tagesausflug mit Lehrte hilft Steinhuder Meer

Letztlich waren wir 19 Erwachsene plus 9 Kinder (davon zwei Babys).

Noch in Lehrte am Bahnsteig gabs meinerseits eine kurze Ansage, dass wir bis Wunstorf mit dem Zug durchfahren. Dann mit dem Bus bis Steinhude, dann noch einen kleinen Fußweg bis zum Bootsanleger. Dort mit einem kleinen Kahn bis zum Wilhelmstein.

Beim Montagscafé hatten wir von unserer Lehrter Tafel noch einige Leckerlis besorgt bekommen. Am Bahnsteig wurden diese verteilt (vielen Dank an die Lehrter Tafel).

In Hannover konnten wir gerade noch ein paar Teilnehmende vom Bahnsteig zurückrufen, weil sie dort bereits ausgestiegen waren (ein Sack Flöhe ist vermutlich leichter zu hüten).

In Steinhude am Fahrkartenhäuschen dann noch ein wenig der Fahrkarten wegen verhandelt. Ergebnis: 2 Kinder durften kostenlos mit dem Boot (diese heißen dort Auswanderer) mitschippern.

Auf dem Wilhelmstein dann eine weitere Ansage: wir wollten uns nach rund 2 Stunden wieder am Bootsanleger treffen, um abzustimmen, wann es zurückgehen soll. Jeder konnte die Zeit auf der Insel Wilhelmstein nach Belieben verbringen.

Fast alle hatten letztlich die Festung auf dem Wilhelmstein besichtigt. Auf der Aufsichtsplattform gabs ein sehr leckeres Picknick, teils Arabische Küche (ich hatte blöderweise einen Teil meines Futterpaketes im Kühlschrank zu Hause vergessen…, orrr…).

Picknick auf Aufsichtsplattform Festung Wilhelmstein

Der Auf- und Abstieg zur Aufsichtsplattform ist nichts für Ängstliche.

Aufstieg zur Aussichtsplattform auf der Festung Wilhelmstein

Getroffen hatten wir uns später mehr zufällig alle wieder „auf der grünen Wiese“ unterhalb der Festung. Dort beschlossen wir, den Bus um 15:50 Uhr zu nehmen.

chillen

Es ging ca. 1,5 Stunden vor der Busabfahrt mit dem Auswanderer vom Wilhelmstein Richtung Steinhude zurück (Überfahrt dauert ca. 30 Minuten, 3,4 km). In Steinhude konnten alle noch eine knappe Stunde die dortigen Fest-Buden abklappern. Einige kauften sich Fischbrötchen (recht teuer, um die ~3-knapp 5 Euro). Ich gönnte mir ein Aalbrötchen (3,50 Euro).

Unterwegs Buchdruckereischild gesehen

unterwegs Buchdruckereischild gesehen

Der anschließende Fußmarsch zur Bushaltestelle und dem richtigen Bus gestaltete sich etwas komplizwackt (ich hatte vorher bei efa.de die Verbindung nach Lehrte direkt zurück gesucht). Einerseits, weil wir diese erst nach 20-Minütiger Sucherei gefunden hatten. Andererseits, weil auf beiden Seiten der Straße Haltestellen jeweils in Richtung Wunstorf/ZOB zeigten. Zudem hatten wir einen Teilnehmer dabei, der mit einem verletztem Fuß und Gehhilfen nicht gut zu Fuß war. Desweiteren waren die Buslinien − wir wollten eigentlich wieder den nehmen, mit dem wir auch Hin gefahren waren: 711er − plötzlich anders beziffert. Es kam ein 710er Bus an, der dort an der Haltestelle dann zum 711er wurde. Kann man verstehen, muss man nicht.

Rückfahrt Zug

Die Rückfahrt hat bis auf eine kleine Verspätung in Wunstorf geklappt.

Tagesausflug Rückfahrt mit Verspätung

Einige der Teilnehmenden sind in Hannover ausgestiegen, Freunde besuchen oder so.

Um 17:09 Uhr waren wir dann in Lehrte, wo ich auf den letzten Drücker meinen Bus nach Hause erwischte. Vorher schnell noch mit vielen Dankeschöns erhaltend auf dem Bahnsteig von allen verabschiedet.

Zu Hause flott ein paar Kleinigkeiten eingekauft, dann waren die Batterien alle. Restlos.

Wetterlage zur Tagestour Steinhuder Meer

Wir hatten mit der Tour sooo ein Dusel mit dem Wetter. Gegen 19 Uhr poppten die ersten Unwetterwarnungen meiner Wetterapp vom DWD auf. Keine 20 Minuten später regnete schüttete es wie aus Eimern.

Unwetterwarnung Lehrte durch Wetterapp vom DWD

Die Karte zeigt deutlich, dass auch Steinhude und Steinhuder Meer betroffen war. Schade für die Festbesucher in Steinhude. Glück für uns.

Abends nach Gewitter in Lehrte

Unwetter über Lehrte nach Tagesausflug

Trailer zum Besuch Steinhuder Meer

Musik: BACK IN YOUR ARMS, www.evermusic.de

Vielen Dank an Lehrte hilft für die finanzielle Unterstützung.