Elsässer Flammkuchen auf Pizzastein und Zwiebelsuppe

An knackig-kalten Wintertagen mag ich gern deftig-einheizendes. Wie z.B. (m)eine Zwiebelsuppe, und anschließend einen deftigen Elsässer Flammkuchen. Den Flammkuchen ohne chichi hatten wir einmal während eines Elsaß-Urlaubs kennengelernt.

Die Zwiebelsuppe „heizt“ durch reiiichlich frisch gemörserten Pfeffer ein − der, wie fast immer, erst zum Schluß hinzugefügt wird. Nicht wirklich etwas für „Warmduscher“.  😉

Die Zwiebelsuppe mag ich ebenfalls ohne groß Schnick-Schnack. Ich koche diese jedoch im Gegensatz zu vielen anderen Rezepten sehr lange. So hatte ich das einmal während eines Bretagne-Urlaubs kennen lernen dürfen.

Zwiebelsuppe

Zwiebelsuppe

Das Rezept meiner Zwiebelsuppe bitte hier nachlesen.

Elsässer Flammkuchen

Elsässer Flammkuchen

Der Teig für den Elsässer Flammkuchen ist simpel − ohne Hefe, und flott zubereitet.

Zutaten:

Teig
220 g Mehl, 3 EL Olivenöl, 1 Eigelb (Eiweiß in Crème fraîche vermengt verwenden), 1/2 TL Salz, Mehl (zum Ausrollen), 60-80 Milliliter Wasser (je nachdem wie die Konsistenz des Teigs gewünscht wird).

Belag
Schalotten, 125 g durchwachsener Speck, Crème fraîche, Kümmel, etwas gemörserter Pfeffer; mit Salz vorsichtig sein, da der Speck schon salzig ist

Zubereitung:
Mehl, Öl, Eigelb, Salz und Wasser zu einem glatten Teig verkneten. Teigkugel bei Zimmertemperatur ca. 30 Minuten ruhen lassen.

Schalotten pellen, in Scheiben schneiden. Speck in Streifen/Würfel schneiden. Speck in Schmalz auslassen, Schalotten hinzufügen, anschwitzen, abkühlen lassen.

Backofen auf 240 Grad vorheizen. Die Teigkugel halbieren (mir reicht die Teigmenge für 2 Portionen). Auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu einem dünnen Fladen ausrollen.

Crème fraîche auf Teigfladen verstreichen, würzen. Teigfladen mit Zwiebel-Speck-Mischung belegen, und etwa 8-10 Minuten im Ofen backen (ich verwende dazu meinen Pizzastein). Flammkuchen heiß servieren.

Musik: CANDLELIGHT-DINNER, www.evermusic.de

Info
Einiges zu Zwiebeln

Schreibe einen Kommentar

Neben dem Kommentar werden Angaben zum Zeitpunkt der Erstellung des Kommentars, und, wenn nicht anonym gepostet, der gewählte Nutzername sowie die URL gespeichert (Angaben freiwillig). Dazu bitte die Datenschutzerklärung beachten.*