Zwiebelsuppe

Wenn es so richtig schön knackig kalt ist, ist diese einfache Köstlichkeit grade richtig, um sich aufzuwärmen.

Zwiebelsuppe, wie ich sie mag

Zwiebelsuppe

Zutaten:
1 kg Zwiebeln, 2 Knoblauchzehen (oder mehr); Brühe, Weißwein, Schmand, Gruyere, Weißbrot, Grieben-Schmalz, frisch gestoßener Pfeffer, Salz, etwas Rosmarin (oder Kräuter der Provence)

Zubereitung:
Die Zwiebeln und den Knoblauch pellen, Zwiebeln in dicke Scheiben schneiden, Knoblauch zerquetschen.

Schmalz in einem Schnellkochtopf heiß werden lassen, die Zwiebeln bei großer Hitze schnell durchrösten (dürfen teilweise leicht schwarz werden), Hitze reduzieren, Knoblauch kurz mit durchbraten (nicht dunkel werden lassen).

Mit Brühe und Weißwein ablöschen, Schmand hinzufügen. Deckel drauf und nach Garvorgang (Stöpsel des Schnellkochtopfs beachten) 1 Stunde kochen. Nach Gebrauchsanweisung des Schnellkochtopfs Deckel mit kaltem Wasser begießen. Wenn kein Schnellkochtopf zur Verfügung steht, die Suppe sehr, sehr, sehr lange kochen (ggf. Wein/Wasser nachfüllen).

Evt. einen Schuß Weinbrand dazu und die Suppe nochmals mit Wein abschmecken (je nach Geschmack).

Mit Salz und Rosmarin (oder Kräutern der Provence) abschmecken. Jetzt nicht mehr kochen! Reichlich grob zerstoßenen schwarzen Pfeffer dazu (nach Geschmack).

In eine feuerfeste Suppentasse eine geröstete Scheibe Weißbrot, eine Scheibe Gruyere und darauf die Suppe. Im Backofen oder Grill den Käse überbacken lassen, bis er Farbe hat und heiß servieren.

Dazu paßt ein kühles Blondes oder der Wein, mit dem gekocht wurde