Poularde mit Knoblauchöl und Parmesan, mediterran

Vergangenen Samstag, nach meiner Schwimmaufsicht, habe ich nach Jahren wieder unseren Wochenendmarkt besucht. Es ist wirklich schade, dass so viele Händler das Handtuch geschmissen haben. Ein Artikel dazu ist hier zu lesen.

Drei Stände, wo ich früher Stammkunde war, hatte ich besucht: meinen Obststand aus dem Alten Land (die meinen Lieblingsapfel verkaufen: Glockenapfel), meinen Geflügelhändler (Supertolles Geflügel, ich bevorzuge meist Poularde), und meinen Gemüse- und Obststand aus Ahrbeck. Letzgenannten kenne ich seit ca. 1974, als der „alte Herr“ noch den Laden schmiss. Der „alte Herr“ erlitt vor Jahren einen Schlaganfall. Habe ihn dann danach noch bei meinen Einkäufen in Ahrbeck öfters gesprochen. Bei seinem Sohn (der heute den Martktstand führt) hatte ich mich in der Vergangenheit öfters − wenn sich die Gelegenheit ergab − über sein Befinden erkundigt. Wie eben wieder auch am Samstag.

Dem Vater geht es den Umständen entsprechend. Er geht noch immer „seinen“ Aufgaben nach, hat u.a. „sein“ Tomatenhaus, und einiges mehr. Find ich toll, wenn Menschen so „gebürstet“ sind!

Hab mir dann meine Zutaten für mein Gericht gekauft, u.a. auch Knobi ♥ (von dem ich auch mein Knoblauchöl zubereitet hatte).

Zubereiten wollte ich mir etwas mediterranes, ohne Rezept oder so. Einfach der Intuition und der Nase nach.

Zutaten:
Poulardenkeule, Paprika, Zuchini, Frühlingszwiebel, Chilischote, Schalotte, Zitronenschale (ungespritzt selbsredend), Dosentomaten, frischer Rosmarin und Basilikum, Salz, Pfeffer (gemörsert), Tomatenmark

Zubereitung:
Gemüse putzen, Zuchini in Scheiben, Paprika in grobe Stücke schneiden, Frühlingszwiebel und Schalotte in grobe/dickere Scheiben schneiden, Zitrone mit Sparschäler Schale abschälen.

Poularde

in Olivenöl mit ein paar Rosmarinzweigen anbraten (nicht fertig garen), aus Pfanne nehmen.

Tomatensauce

Dosentomaten mit gemörserten Pfeffer, Salz, Rosmarinzweigen, Basilikum, Chili würzen, in gleicher Pfanne mit dem darin befindlichem Öl kurz erhitzen, beiseite stellen.

In einer Auflaufform Schalotte, Zitronenschale und übrige Gemüse schichten, Poulardenkeule obenauf, zum Schluss mit der Tomatensauce bedecken. Im auf 150° C vorgeheizten Ofen in ca. 1 Stunde auf mittlerer Schiene zugedeckt „backen“/garen.

Servieren, auf das Gericht nach Geschmack das Knoblauchöl tröpfeln, mit geriebenem Parmesan bestreuen, dazu Baguette reichen.