Lasagne mit Frühlingszwiebeln

Ab und an mache ich mir die Arbeit, ein etwas aufwändigeres Nudelgericht herzustellen. Dieses reicht mir für 2-3 Tage, je nachdem, ob ich noch einen Salat oder etwas Weißbrot dazu esse. Wie ich Nudeln herstelle, habe ich auch hier beschrieben.

Nudelteig

Zutaten:
Lasagne_2016-1-15-01100 g Mehl, 1 Ei, etwas Rapsöl, Prise Salz

Zubereitung:
Mit Mehl einen kleinen Haufen formen, Mulde darin formen, 1 Ei in diese Mulde sowie etwas Öl und Prise Salz; kräftig durchkneten; mit der Nudelmaschine etliche male durchwalken, bis ein homogener Teig entstanden ist. Den Teig in einen Gefrierbeutel oder Klarsichtfolie packen, mindestens 1 Std. in den Kühlschrank legen, damit sich der Kleber bindet.

Tomatensauce

Zutaten:
Lasagne_2016-1-15-15Bratenmett, Dosentomaten, Schalotten, Knoblauch, Thymian, Majoran, gemörserter Pfeffer, Salz, Rapsöl, Tomatenmark, etwas Wasser

Zubereitung:
Die Schalotten pellen und grob kleinschneiden; Öl im Topf erhitzen, Bratenmett anbraten, Schalotten hinzufügen und glasig werden lassen, Tomatenmark hinzufügen, leicht anrösten, mit den Dosentomaten und etwas Wasser ablöschen; würzen mit Knoblauch, Thymian, Majoran, Salz, etwas reduzieren. Gemörsterten Pfeffer erst zum Schluß hinzufügen, nicht mehr kochen!

Béchamelsauce

Zutaten:
Lasagne_2016-1-15-19Mehl, Butter, Sahne (wer es nicht so Kalorienreich mag verwendet Milch, ggf. Laktosefrei), Salz, Spritzer Zitronensaft, ggf. etwas Wasser.

Zubereitung:
Mehlschwitze herstellen, mit Sahne (oder Milch) ablöschen, ggf. Wasser hinzufügen (je nach Geschmack), salzen, Spritzer Zitrone dazu − die Sauce sollte cremig sein.

weitere Zutaten:
Frühlingszwiebeln, Käse (Gauda, Edamer, was eben schmeckt), Parmesan

Zubereitung:
Teigplatten herstellen aus dem zuvor gut durchgewalktem Nudelteig; Frühlingszwiebeln in Scheiben schneiden. Käse reiben.

In einer Auflaufform etwas Rapsöl verteilen, darauf Hälfte der kleingeschnittenen Frühlingszwiebeln. Darauf Teigplatten verteilen, als nächste Schicht Tomatensauce, dann wieder Teigplatten. Auf diesen Rest Frühlingszwiebeln und Béchamelsauce. Nun den geriebenen Parmsesan, zum Schluß den geriebenen Käse obenauf verteilen.

Im vorgeheiztem Backofen bei 200° C ca. 1 Std. „backen“, bis der Käse goldgelb/goldbraun ist (ggf. etwas länger, je nach Gusto).

Nach dem opulenten Mahl gabs „Tass Kaff“ und Zigarette auf meinem Balkon, wobei ich diesen Moment genießen durfte…

lehrte-im-abendrot

Schreib mir Deine Meinung ;-)

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.