Kochgruppe mit Spinat-Möhren-Schinken-Auflauf und tierischen Schmerzen

Wieder einmal mehr morgens wie mit der Dampfwalze geplättet aufgewacht. Trotz tierischer Schmerzen ist es mir wert mich aufzuraffen, um an unserer Kochgruppe teilzunehmen. Auch, um in Bewegung zu bleiben. Auch der Freude am kochen wegen.

Ich bemerke, dass mein morgendliches „Steifsein“, verbunden mit heftigen Schmerzen, u.a. wegen LWS und entzündetem Nerv am Hintern, sukzessive zunimmt. Dazu meine Polyneuropathie und Arthrose, nur noch ätzend z.Zt. − alternierend brauch ich länger, um „in Schwung“ zu kommen.

Steh ich eben etwas früher auf, um mir mehr Zeit zu geben. Kaffee, Zigarette und meine „Morgenrunde” auf meinem Balkon gehören eh zu meinem morgendlichen „Ritual“.

Zudem auch etwas früher losgewackelt, um nicht zu hetzen.

Angekommen in Hannover wie üblich nach den Vorschlägen aus der Gruppe, u.a. irgendwas mit Nudeln, tendierten wir recht fix zu einem

  • Spinat-Möhren-Schinken-Auflauf
    als Vorspeise ein
  • Kohlrabisalat mit Mandarinen (wobei wir letztgenannte dazu reichten)
    als
  • „Dessert“ einen einfachen „Naturjoghurt“, verfeinert nach Wahl mit Honig, Vanillezucker oder Mandarinen
  • einen Espresso zum Abschluß genießen, wer mag

Kostenmäßig unschlagbar: 3,00 € gesamt (für reichlich 2 Portionen/Person)

Kohlrabisalat (mit Mandarinen)

Kohlrabi-Apfel-Salat

Zutaten:
Kohlrabi, Äpfel, Zwiebel, Mandarinen (bäh, aus Dose), Petersilie, Naturjoghurt, MiracelWhip, Zitronensaft, Honig, Salz, Pfeffer, Mandelblättchen (hatten wir entfallen lassen)

Zubereitung:
Kohlrabi und Äpfel schälen, Äpfel entkernen, raspeln, Zwiebeln pellen, in feine Würfel würfeln, alles zusammen mit der gehackten Petersilie vermengen.

Marinade aus Joghurt MiracelWhip, Zitronensaft, Honig, Pfeffer und Salz zubereiten. Mit dem Salat vermengen.

Rezept als Original bei Chefkoch.de (wir wandeln unsere Rezepte öfters etwas)

Spinat-Möhren-Schinken-Auflauf

Spinat-Möhren-Schinken-Auflauf mit Rosmarinkartoffeln

Zutaten:
Blattspinat, Zwiebeln, Butter, Salz, Pfeffer, Muskatnuss, Prise Zucker, Prise Chili; Möhren/Karotten, Salz, Prise Zucker; Butter, Mehl, Brühe, Schmelzkäse, Spritzer Balsamico; gekochter Schinken, geriebener Käse (Gouda o.ä.); Kartoffeln, Rosmarin, Salz, etwas Olivenöl

Zubereitung:
In ausgelassener Butter feingewürfelte Zwiebeln dünsten, (TK-)Blattspinat hinzufügen, würzen mit Salz, Pfeffer, geriebener Muskatnuss, Prise Zucker, Prise Chili.

Möhre/Karotten waschen, in dünne Scheiben schneiden, in Salzwasser mit einer Prise Zucker blanchieren.

Käsesauce: Butter zerlassen, etwas Mehl einstäuben, Klümpchenfrei verrühren, mit Brühe ablöschen; Schmelzkäse hinzufügen, würzen.

Schinken würfeln, Käse reiben. Eine Auflaufform etwas ausfetten, den Spinat als erste Schicht, darauf die abgegossenen Möhren. Als nächste Schicht den gekochten Schinken, darüber die Käsesauce. Als letzte Schicht den geriebenen Käse.

Zwischenzeitlich die Kartoffeln waschen, in grobe Stifte schneiden, auf ein gefettetes Backblech ausbreiten, würzen mit Salz und Rosmarin, etwas Olivenöl darüber träufeln.

Auflauf und Kartoffeln im vorgeheizten Backofen bei ca. 200-220° C (Umluft) in ca. 30-40 Min. auf mittlerer Schiene garen.

Ich vergebe so gut wie nie Sterne für Gerichte, weil Geschmäcker nunmal unterschiedlich sind. Dieses Gericht hat m.E. jedoch ⭐️⭐️⭐️⭐️  verdient.