Kochgruppe mit Bio-Schweinebraten Variationen und Feldsalat

Heute hatten wir unser Weihnachtsessen nachgeholt, weil zur Vorweihnachtszeit zu viele Aktivitäten anstanden.

Für nur 1 Euro/Teilehmende Kostenbeteiligung hatten wir uns entschieden für

  • Feldsalat mit pikanten Dressing
  • Bio-Schweinebraten in zwei Variationen
    mit Rotkohl und Salzkartoffeln
  • selbst hergestelltes Tiramisu (Mitbringsel eines Teilnehmenden)
  • Espresso

Feldsalat

Feldsalat als Vorspeise

Zutaten:
Feldsalat, für das Dressing: Öl, Zitronensaft, Waldhonig (sehr kräftig im Geschmack), Senf, Salz, Pfeffer

Zubereitung:
Feldsalat gründlich waschen, total trocken schleudern; Dressing aus den übrigen Zutaten herstellen, das Dressing erst kurz vor dem Servieren mit dem Feldsalat vermengen

Bio-Schweinebraten mit Rotkohl

Zutaten:
Bio-Schweinefleisch, Wurzelgemüse (Karotten, Sellerie, Petersilienwurzel, Lauch), Zwiebeln, Knoblauch, Salz, Pfeffer, Pfefferkörner, Lorbeerblatt, Majoran, scharfer Senf, etwas Ingwer-Pulver, Sonneblumenöl oder gleichwertiges Öl

Zubereitung:
1. Variante:
Braten im RohrSchweinefleisch säubern, mit Senf sehr gut einmassieren, etwas pfeffern. Öl im Bräter erhitzen, die mit Schale halbierten Zwiebeln im Öl anbraten; zwischenzeitlich das Wurzelgemüse putzen (die Schale gut abbürsten und mitverwenden), in grobe Stücke schneiden; nachdem der Braten Farbe genommen hat, das kleingeschnittene Wurzelgemüse hinzufügen, in den auf ca. 200° C vorgeheizten Backofen schieben, unter mehrmaligen wenden in ca. 1 Std. braten, die letzten 20 Minuten Temperatur auf 300° C erhöhen, dann mit Wasser ablöschen und ca. 1 Std. kochen. Nach dem Garen die Zwiebeln und das Lauch entfernen, das Fleisch herausnehmen, die Gemüse mit dem Zauberstab fein pürrieren, mit Sahne verfeinern, abschmecken mit Pfeffer, Salz und Majoran.

2. Variante:
Braten im Topf mit GemüseSchweinefleisch säubern, Pfeffern, in heißem Öl anbraten; Zwiebeln pellen, kleine Scheiben schneiden, anbraten; in einem Schnellkochtopf den Braten mit den Bratensaft legen, darum das Wurzelgemüse, die angebratenen Zwiebeln, und Knocblauch nach Geschmack. In ca. 3/4 Std. garen; Fleisch herausnehmen, mit dem Zauberstab das Wurzelgemüse pürrieren, würzen mit Pfeffer und Salz, verfeinern mit Sahne.

Rotkohl

Zutaten:
Vorbereitung Rotkohlfrischer Rotkohl, Zwiebeln, Butter, Schmalz, Lorbeerblatt, etwas Zucker, Nelken, etwas Zimt, Wasser

Zubereitung:
die kleingeschnittenen Zwiebeln in Butter und Schmalz dünsten, den kleingeschnittenen Rotkohl hinzufügen, mit Nelken, Salz und Pfeffer würzen, etwas Zimt und Zucker hinzufügen, mit etwas Wasser begießen, in ca. 2 Std. garen, nochmals mit Pfeffer und Salz abschmecken.

Zwischendurch die Salzkartoffeln garen

Schreib mir Deine Meinung ;-)

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.