Salatdressing mit Varianten

Grundrezept

Zutaten:
Balsamico (bianco oder rosso), gutes Öl (z.B. Oliven-, Raps- oder Sonnenblumenöl), Pfeffer, Salz, evtl. scharfer Senf

Zubereitung:
alle Zutaten kräftig vermengen, der Senf bringt nicht nur Geschmack, er wirkt als Emulgator (bekommt eine feste Konsistenz)

Varianten

zum Grundrezept je nach Geschmack

  • Kräuter wie Kresse, Petersilie, frischer Basilikum und/oder Majoran, Thymian, Blatt-Petersilie − siehe auch Beitrag Kräuter und Gewürze
  • Knoblauch
  • Zwiebeln (gerieben!)
  • Honig
  • Prise Zucker
  • Curry, Ingwer
  • statt Balsamico: Zitronen- oder Limettensaft (gibt eine fruchtige Note)

Joghurt oder Creme-Fraiche-Dressing

creme-fraiche

Statt Essig/Öl/Zitrone Joghurt oder Creme Fraiche/Süße Sahne verwenden. Mögliche Varianten wie zuvor beschrieben. Interessant ist eine Mischung mit zusätzlich Wasabi.

Klassisch, die Vinaigrette

ketchup-kraueter

Gewürfelte Schalotten, die man nach Geschmack roh lassen oder auch kurz überbrühen kann −  ganz wichtig ist auch ein guter Essig! Ob Sherry-Essig, Balsamico oder Frucht-Essig verwendet wird, ist Geschmackssache; Hauptsache: wenig Säure! Den Essig gibt man in eine Schüssel und fügt 1/2 Teelöffel Dijonsenf, ein bisschen Salz und Pfeffer zu und verrührt das Ganze mit einem Schneebesen, bis das Salz sich auflöst. Erst jetzt das Öl (am besten ein gutes Olivenöl) unterschlagen. Als Faustregel: 2 Teile Öl und 1 Teil Essig. Falls die Mischung doch zu sauer schmeckt, einfach mit 1 Prise Zucker abschmecken oder etwas Gemüsefond unterrühren. Kleiner Tipp: Noch leichter geht´s, wenn man alle Zutaten in ein Schraubglas gibt und kräftig schüttelt. Die Vinaigrette nicht zu großzügig verwenden, sondern nur ganz leicht marinieren.

Salatdressing ist so vielseitig!

Vinaigrette

Zu unterschiedlichen Salaten passen unterschiedliche Dressings: Scharfe Salate, wie zum Beispiel Rucola, schmecken besonders gut mit einem feinen, milden Salatdressing. Neutral schmeckende Salate, wie Kopfsalat, können besonders kräftige und auch experimentellere Dressings vertragen.

Bittere Salate wie Radicchio schmecken gut mit einem sahnigen Salatdressing − auch ein Hauch Süße tut ihnen gut.

Ein weiterer Artikel zu Dressings/Salatsaucen.

meine Sicht:
einfach mal die Phantasie spielen lassen, Voraussetzung: die Salatsorten sollten dazu passen

2 Antworten auf „Salatdressing mit Varianten“

    1. über Geschmack lässt sich eben nicht streiten,
      abmildern kannst Du es, wenn der Salat kurz mit heissem Wasser blanchiert wird, und die bitteren Strünke weg geschnippelt werden

Kommentare sind geschlossen.