Zwiebelkuchen

Zutaten:
250 g Butter, 500 g Mehl, 6 Eier, Salz, 500 g weiße Zwiebeln, 500 g rote Zwiebeln, 2 Bund Lauchzwiebeln, 2 EL Öl, 200 g geräucherter durchwachsener Speck in Würfeln, 250 g Schmand, 300 g saure Sahne, Peffer, geriebene Muskatnuss

Zubereitung:
Butter würfeln. Mehl, Butter, 2 Eier, 75 ml kaltes Wasser und 1 Teelöffel Salz zu einem glatten Teig verkneten. Teig zugedeckt ca. 1 Stunde kalt stellen. Zwiebeln schälen und in Spalten schneiden. Lauchzwiebeln putzen, waschen und in Stücke schneiden. Öl in einer großen Pfanne erhitzen, Speckwürfel darin anbraten und herausnehmen. Zwiebelspalten im Speckfett ca. 5 Minuten braten. Lauchzwiebeln zufügen und kurz mit andünsten. Schmand, saure Sahne und 4 Eier verrühren. Mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen. Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu einem Rechteck (34 x 41 cm) ausrollen. Teig auf ein gefettetes Backblech (32 x 39 cm) legen und den Rand etwas hoch drücken. Zwiebeln und Speck darauf verteilen. Eiermilch darübergießen. Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 200° C/Umluft: 175° C/Gas: Stufe 3) ca. 30 Minuten backen.