Lehrte, Infotag für Ehrenamtliche und Interessierte

Die Veranstaltung zum Thema Flüchtlinge in Lehrte war interessant, vieles kannte ich jedoch durch bisherige Tätigkeiten. Ausgerichtet wurde sie von der Stadt und verschiedenen Einrichtungen.

Einmal mehr wurde vom Bürgermeister der Stadt Lehrte, Herrn Klaus Sidortschuk, in seiner Begrüßungsrede am Nachmittag im Forum Lehrte betont, wie wichtig und wertvoll die Mitarbeit Ehrenamtlicher für Flüchtlinge sei. Er skizzierte es u.a. so: „die Verwaltung ist wie ein Tanker, die Ehrenamtlichen sind wie ein Sportboot. Der Tanker kann wohl Ressourcen zur Verfügung stellen, ist aber weniger wendig, als das Sportboot, welches schneller und einfacher zu fahren ist.“

Vor der Veranstaltung wurde Infomaterial, Broschüren an Interessierte verteilt, die Flüchtlingsarbeit angeht, wie z.B.

  • Flüchtlinge in Niedersachsen – Was kann ich tun?
  • Ein DIN-A-4-Blatt mit vielen Infos, Wie? Wo? Was? als FAQ für Ehrenamtliche und die, die es werden wollen − Blatt 1, Blatt 2

Programm der Veranstaltung

Info-Tag - Programm der Veranstaltung

Info-Tag - Pinnwand DonnerstagsstammtischWährend der Veranstaltung hatten Besuchende die Möglichkeit, sich an verschiedenen „Pinwänden“ zu informieren. Dort standen die jeweils Zuständigen Fragen der Bürger zur Verfügung.

Am kommenden Montag werde ich einen Ehrenamtspass anfordern (keinen Ausweis, was etwas anderes ist), sowie ein (kostenloses) erweitertes Führungszeugnis, was notwendig ist, wenn ich mit Kindern zu habe (was u.a. bereits der Fall war bei der Schwimmaufsicht, sowie beim DRK Montagskaffee). Aber auch bei anderen Angelegenheiten zu meiner und anderer Absicherung. Ebenso werde ich eine „Freiwilligenvereinbarung“ unterzeichnen, um Rechtlich bei einem Schadensfall abgesichert zu sein. Mit dieser Vereinbarung und dem Pass bin ich somit „offiziell“ Ehrenamtlicher. Dies waren Dinge, die ich aus der Veranstaltung „mitgenommen“ hatte.

weitere Infos

Info-Tag - Praktische TippsLehrte hat bei derzeit ca. 44.000 Einwohnern ca. 500 Flüchtlinge. Einige von den Flüchtlingen, so die Worte unseres Bürgermeisters, werden wieder in die Ursprungsländer zurückkehren müssen, viele werden auf Dauer bleiben. Kurzfristige Kapazitäten der Wohnungen gehen zur Neige, langfristig wird gebaut. Leider werden als Übergangslösung wohl auch Container aufgestellt werden müssen. Eben deswegen, weil Zeit fehlt. Eingangs wurde vom Bürgermeister angesprochen, dass dieser Nachmittag weder Bundes-, noch Landespolitik angehe, es solle an diesem Infotag ausschließlich um Lehrte, und Lehrtes Ehrenamtliche gehen.

Es wurden mögliche Aufgaben und deren Grenzen skizziert, Veranstaltungen für Flüchtlinge vorgestellt, an denen auch Gäste teilnehmen können, u.v.m.

Ca. 250 Teilnehmende waren am Nachmittag anwesend; einige Ratsherren die es betraf, die Verantwortlichen der Stadt und unser Bürgermeister.

Buffet war reichlich, ebenso Getränke… 😉

Kinder von Eltern hatten schon nach mir gefragt, und wollen nächsten Montag unbedingt das Montagskaffee des DRK besuchen, um mich zu treffen…  😉

Weitere Infos hier: DRK Lehrte, Lehrte hilft
Weitere Artikel: Treffen Ehrenamtliche, meine ehrenamtliche Tätigkeit, Kopfarbeit gegen Fremdenhass

meine Sicht:
die Verantwortlichen Lehrtes gehen verantwortungsvoll mit der derzeitigen Lage um, informieren Bürger, wo es möglich ist, und scheuen keine direkten Aussprachen − gefällt mir gut