Hühnerfrikassee

Zutaten:
1 Poularde (keine Tiefkühlkost bitte)
Zum Auskochen der Poularde: Suppengrün, eine Tomate, 1 Zwiebel, Pfefferkörner, Pimentkörner, Salz

Für das Frikassee: Spargel (wenn Saison), Erbsen, Kapern (am besten die ganz kleinen), Champignons (oder Pilze nach Wahl), etwas Zitronensaft, Eigelb, Mehl, Butter, eine Prise Zucker, Salz, Pfeffer, Madeirawein

Zubereitung:
Die Poularde in einem ausreichend großen Topf mit dem grob zerkleinerten Suppengrün in kaltem Wasser und den weiteren Zutaten aufkochen lassen und in ca. 2 Std. bei kleiner Hitze gar kochen. Die Poularde von Knochen und Haut befreien, nur das schiere Fleisch verwenden und kleinschneiden.

Mehlschwitze zubereiten und mit der Hühnerbrühe zu einer sämigen Sauce verarbeiten. Das Poulardenfleisch dazugeben. Die zwischenzeitlich gekochten Erbsen und den ebenfalls gekochten und in kleine Stücke geschnittenen Spargel sowie die Kapern dazugeben.

Topf vom Herd nehmen und mit Eigelb binden − nicht mehr kochen! Zitronensaft dazugeben und mit Salz, Pfeffer und einer Prise Zucker abschmecken. Zum Schluß nach Geschmack Madeirawein hinzufügen.

Dazu paßt gekochter Reis (am besten ungeschälter).

Von der Brühe wird eine Hühnersuppe zubereitet.

Viel Arbeit, aber ein Essen für mehrere Tage…