Rinderrouladen

Zutaten:
Rinderrouladen (gut abgehangen), je 1 Scheibe fetten oder durchwachsenen Speck, Zwiebeln, Gewürzgurken, scharfer Senf (vorzugsweise D’dorfer Senf), Pfeffer und Salz

Zubereitung:
Rouladen mit (scharfen) Senf bestreichen, salzen, pfeffern, mit einer Speckscheibe belegen, die kleingehackte Zwiebel und die Gewürzgurke drauflegen. Zu einer Roulade rollen und mit Spießchen feststecken. Butaris o.ä. hocherhitzbares Fett erhitzen, die Rouladen darin sehr scharf anbraten, mit einem trockenem Rotwein ablöschen und ca. 2 Std. bei kleiner Hitze schmoren.

Rouladen rausnehmen, Sauce mit Mehlbutter oder Wasser-/Kartoffelmehl-Mischung andicken. Kurz aufkochen lassen und Hitze abstellen. Mit Pfeffer und Salz abschmecken.

Rouladen wieder in die Sauce und nochmals ca. 1/2 Std. ziehen lassen.

Dazu gibt es bei uns traditionell Rotkohl und Salzkartoffeln