Jod – wieviel ist gesund?

Es steckt im Fisch, in der Gulaschsuppe, in Bratwürsten, Pommes, aber auch in Käse und Keksen − Jodsalz. Vielen Verbrauchern gilt jodiertes Speisesalz als sinnvolle Nahrungsergänzung.

Dabei weiß niemand, wie viel Jod wir täglich essen. Ist es vielleicht sogar viel zu viel? Und: macht uns das krank?

Quelle: MediathekView

Meine Sicht:
möglichst Fertigprodukte meiden, soweit machbar; selbst mit natürlichen Zutaten zubereiten, die regional gekauft wurden
Eine Fleisch- oder Gemüsebrühebrühe ist fix selbst hergestellt