Fotosession mit einer Freundin im Orchideenhaus Hannover

Schon länger hatten wir vor, das Orchideenhaus im Bergarten Hannover zu besuchen. Susanne liebt Orchideen. Ich wollte bei dieser Gelegenheit meine neue dig. Bridgekamera testen. „Blümchenfotografie“ ist i.G. nicht mein Ding, diese Farbenpracht schon. Wie schade, dass die Düfte dort „nicht zu fotografieren sind“.

Anschließend sind sind wir noch kurz durch das Kakteenhaus geschlendert.

am Morgen

Meine Betreuerin vom „Ambulant betreuten wohnen“, die uns begleitet hatte, setzte uns nach dem Besuch an der Markthalle Hannover ab. Obwohl dort heute mehr „Schicki-micki“ stattfindet (als früher), wollten wir vor dem nächsten Besuch einer Praxis, wo etwas zu erledigen war, einen Prosecco trinken.

Meine „Sicht“

Einige meiner Bilder sind als Vergleich mit meinem iPhone 6 geknipst…

Susannes „Sicht“

Zur neuen Kamera

Bisher hatte ich nicht vor, nochmals in eine neue zu investieren. Doch als Ergänzung zu meinen Apfelgeräten zu dem Preis konnte ich nicht widerstehen. Klar, nachdem ich einiges über die Kamera vor dem Kauf gelesen hatte, dass das mit der Mittel-, bzw. Oberklasse nicht mithalten kann. Mir reicht die Qualität. Etliche Hundert Euro bin ich nicht mehr bereit dafür auszugeben. Einer der Testberichte zur Medion Life P44029. Technische Daten und mehr.

@Susi: war ein schöner Ausflug. Der nächste dann vermutlich im Winter. Wir wissen schon, wohin… 😉

8 Antworten auf „Fotosession mit einer Freundin im Orchideenhaus Hannover“

  1. Guten Morgen lieber Peter

    auf meiner wöchentlichen Blogsurf/lese und – Kommentierrunde habe ich zum Wiederholen male dein Blog aufgesucht. Meine Augen haben sich sofort an der bunten Farbenvielfalt deiner Orchideen Fotos erfreut, was für ein herrlicher früh morgendlicher Anblick im dunklen kühlen November – ein wirklicher Augenschmaus. Diese Fotos sind wahre Medizin – für meinen durch eine langsam stärker werdende Erkältung – geschwächten Körper.

    Ich wünsche dir auch mit deiner neuen Bridgekamera viel Freude, dass sie dir in der weiteren Gestaltung deines Lebens vielfältig neue Motive für dein lesenswertes Blog beschert und du deine Leser*Innen damit weiter den blassen November – kommenden Winter – aufwertest.

    Herzliche Grüße lieber Blogger Peter und wir lesen uns – mit immenser Spannung erwarte ich deine weiteren Artikel.

    Deine Blog-Nachbarin von der Wupper aus dem Tal. Jetzt muss ich mich erst mal zurückziehen und mich schonen. Bis zu meiner nächsten Blogsurf/lese und Kommentierwoche.

    1. Guten Morgen liebe Susanne,

      wie erfreut ich bin, dass meine Farbenpracht der Orchideenblüten die Deinigen blassen Tage erhellt.

      Vielen lieben Dank für Deinen entzückenden Kommentar, über den ich mich außerordentlich gefreut habe, verbunden mit meinem Wunsch, Deine Erwartungen in zukünftige Artikel nicht zu enttäuschen verbleibe ich

      mit herzlichen Bloggergrüßen aus dem Norden
      Peter

      PS: ich wünsche Dir beim Zurückziehen viel Ruhe und Entspannung.

      1. Lieber Peter,
        ich habe mich sehr gefreut, dass du auf meinen Kommentar geantwortet hast. So viel Aufmerksamkeit ist heute keine Selbstverständlichkeit, dafür möchte ich mich zusätzlich herzlichst bei dir bedanken – mir wurde ganz warm ums Herz.

        Da ich meine Entspannung kurz unterbrochen habe, ein Hustenanfall hat mich in die Wirklichkeit geholt, bin ich noch kurz zu deinem Blog zurückgekehrt, da ich mich informieren wollte, ob mein Kommentar veröffentlicht wurde.

        Ein fröhliches Ommmm auch für dich,
        bis bald deine Su von der Wupper aus dem Tal.

  2. Hallo Peter,

    herzlichen Glückwunsch zu Deiner neuen Kamera. Ein tolles Einsatzgebiet hast Du Dir für sie ausgesucht und das Orchideen-Haus … boah, eine wahre Farbexplosion.
    Mit einer Bridge-Kamera habe ich auch geliebäugelt. Auf jeden Fall denke ich, dass Du für die meisten Situationen mit dieser Kamera gut aufgestellt bist.
    Nun bin ich auf Deine künftigen Fotos gespannt und vielleicht findet ja in der Deiner Nähe auch mal ein Fotowalk statt. 😉

    Lieben Gruß
    Sylvi

    1. Hi Sylvi,

      danke.

      Mal sehen, welche Möglichkeiten ich mit dieser rel. preiswerten Kamera habe. Derzeit bin ich am „üben“, was die Technik damit angeht. ^^

      Eine Bridgekamera ist u.a. auch deswegen geworden, weil ich keine Lust mehr wie früher habe, mit Fotokoffer, ein Haufen Objektive, Balgengerät, Stativen und mehr auf die Pirsch zu gehen.

      Bild machen, zack, fertig.
      Am PC auf erträgliche Bildgrößen schrumpfen, zack, fertig.
      Artikel dazu, zack, fertig. ^^

      Gezielt Foto-Spaziergänge habe ich nicht auf dem Schirm, aber bei zukünftigen Ausflügen wird die Kamera zusätzlich im Rucksack verstaut.

  3. Sehr schöne Aufnahmen, tolle Farbenpracht, ein ganzes Universum an Farben und Formen.
    Deine Kamera reicht offenbar für die Wiedergabe der Pracht völlig aus.
    Mit meinem Makro hätte ich additiv die Feinstruktur der Pflanze in den Bildern 23,31,37 untersucht. Ob die Blütenblätter erhabene Strukturen haben oder ob die Feinzeichnung darauf plan „erfolgt“ ist. Eine derartige Untersuchung muß aber nicht sein.
    Der Flaum, die Feinstruktur, die Oberflächenbeschaffenheit, die man mit dem Auge vielleicht erahnen kann, ist natürlich eine Geschichte für sich. Darüber geht aber fast ein Stück Gesamtwirkung der Blüte verloren.

    1. Eine einfache Kamera kann u.U. mehr „aus einem Bild machen“, als ein teures „Geschoß“. Liegt halt immer im Auge des Betrachters…

      Bei 10 Betrachtenden wirds vermutlich 11 Meinungen dazu geben. Ich kann damit leben… ^^

Kommentare sind geschlossen.