Epochenkochen

Wie die Bürger speisten

Epochenkochen

Die Französische Revolution markiert eine Wende in der Ernährungskultur. Aus Frankreich schwappten neue Rezepte und revolutionäre Koch- und Backtechniken, feine Tischsitten und unbekannte Lebensmittel nach Deutschland.

Kochen wurde eine Kunst und Speisen ein gesellschaftliches Ereignis. Die Zeit der Feinschmecker begann. Viele klassische Rezepte entstammen der Küche der französischen Adelshäuser. Biskuit- und Blätterteige waren zuvor in Deutschland unbekannt. Kartoffeln lösten die Brot- und Breikultur ab. Vincent Klink begibt sich mit Heike Greis in die Villa Ludwigshöhe in der Pfalz, der ehemaligen Sommerresidenz des Bayernkönigs Ludwig des Ersten, um typische Gerichte der Zeit vorzustellen – garniert mit zahlreichen Anekdoten rund um Kartoffelknöpfle, Rehrücken, Maronen und die legendäre Pariser Zwiebelsuppe. (Text: SWR)

Quelle: MediathekView

meine Sicht:
was werden wir wohl in 100 Jahren kochen?