wie mit dem Hammer gekämmt

So zumindest komme ich mir manchmal vor, wenn ich Ärzte (zB Nordstadtkrankenhaus Hannover) in Anspruch nehmen muss.

Nicht, dass ich etwas gegen solche Besuche mit Wartezeit habe (ich kann mir meine Zeit recht gut vertreiben, zB mit bewusstem atmen, Entspannungsübungen, oder chatten).

Manchmal jedoch geht es an meine Grenzen. Gestern erst wieder.

Wie hier geschildert, soll an mir geschnibbelt werden. Nach einer gefühlten halben Weltreise (Lehrte-Hannover-Lehrte) − die Untersuchung des Oberarztes dauerte keine 2 Minuten − hatte ich dann Nachmittags die Quittung: Schachmatt. Geht gar nicht, und geht gegen meine eigene Achtsamkeit. Lieber lasse ich den kleinen Quälgeist drin, notfalls eben über die Notaufnahme.

Irgendwann einmal…

Einstweilen warte ich auf Reaktionen meines Schreibens

Besuch Nordstadtkrankenhaus_Schreiben