Aktion „Lehrte putzt sich raus, 2016“

Nicht zum 1. mal nehme ich an dieser Aktion teil, weil ich als Mitbürger gern dazu beitrage, dass unsere Stadt − zumindest für einen gewissen Zeitraum − „aufgeräumt“ aussieht. Bei einer der letzten Aktionen waren wir in der Gruppe erstaunt, was Bürger alles so „entsorgen“. Berge von Schnapsflaschen, Damenbinden, Zigarettenkippen − wirklich alles mögliche wurde gefunden, und entsorgt.

Der Gruppe war aufgefallen, dass es oft diejenigen sind, die am lautesten über die „Dreckstadt Lehrte“ meckern, den eigenen Abfall aber meist selbst achtlos entsorgen (selbst beobachtet)…  😉

Ich wurde gefragt, ob ich diesmal eine Aktion zusammen mit Migranten/Flüchtlingen organisieren könne. Da die Aktion zu meinen bisherigen „Tätigkeiten“ passt, hatte ich zugesagt. Eingetragen hatten sich auf meiner Liste 12 Teilnehmende.

Unser Stadtmarketing Lehrte organisiert und koordiniert diese Aktion, an der verschiedene Einrichtungen/Verein/Verbände/[…] teilnehmen. Von mir wurde nach telefonsichen Kontakt gewünscht, die Teilnehmerzahl zu nennen, denn als Abschluß gibt es für die Beteiligten immer einen Imbiß…  😀

Stadtmarketing Lehrte

Am Samstag, 09.04.2016, sind Vereine, Organisationen, Firmen, Hausgemeinschaften und Privatpersonen aufgerufen, sich an dieser Aktion zu beteiligen. Los geht es um 10.00 Uhr an der Mensa Friedrichstraße.

Dort treffen sich die Müllsammlerinnen und Müllsammler abschließend um 14.00 Uhr wieder zu einem kleinen Imbiss und Getränken. Handschuhe und festes Schuhwerk sind mitzubringen.

Am Freitag nahmen ca. 1500 Kinder und Jugendliche an der Aktion teil, am heutigen Samstag ca. 200 Teilnehmende aus Vereinen, Verbänden, Privat…

Unser Bürgermeister, Herr Klaus Sidortschuk, übernahm abermals die Schirmherrschaft.

…ein paar Worte zur Aktion…
Klaus Sidortschuk (Bürgermeister, links stehend), Udo Gallowski (1. Vorsitzender Stadtmarketingvereins)

Edit 10.4.2016

ein Artikel dazu in unserer lokalen Zeitung…

Eine Antwort auf „Aktion „Lehrte putzt sich raus, 2016““

  1. Für mich übrigens besonders beeindruckend über soviel Hilfsbereitschaft folgendes: Während wir auf der Manskestr. Müll sammelten sahen wir eine Dame mit einen Obi Rolli voller schwerer Holzsichtfangschutze für den Garten, welche sie mühsam die Straße entlang schob. Auf Höhe des KRh´s sah es so aus, als wenn sie Hilfe bräuchte, um die Straße mit den schweren Kram zu überqueren. Ohne Aufforderung ging einer unserer „Schützlinge“ wie selbstverständlich hin und bot seine Hilfe an 😉

Kommentare sind geschlossen.