Tralla und Einerlei, ist das alles?

Also wirklich. Da werden in der Bloggerszene Themen gebloggt, wo sich meine Fußnägel hochbiegen. Dazu die Kommentare. Aua, ist noch verharmlosend.

Blogparaden über Trallala mit „Fragen und Antworten“, die die Welt Tausende mal beantwortet bekam? Super.

Toll auch das #bloggeralphabet-ze. Nützlich wie ein Kropf. Oder?

Und immer wieder gern aufgegriffen die Verlinkungen. *gähn*

Beim Webmeister fahr ich voll ab. Super Themen. So gräbt sich jeder selbst sein Grab. Oder?

Loide, Loide…

Wo bleibt etwas persönliches erwähnt? Was zeichnet das eigene Blog aus? Ggf. auch mal ohne Verlinkung, und ohne gegenseitige „Schmuserei“?

Per se ist ein Blog ein Tagebuch. Das mit entsprechenden Themen. Oder?

6 Antworten auf „Tralla und Einerlei, ist das alles?“

  1. Sei herzlich gegrüßt von Gott und mir lieber Peter,
    ich spüre beim Lesen deines Artikels eine gewisse Reizbarkeit deinerseits? Du bist also auf diese „sonderbaren“ Blogger gestoßen, die anderen Tipps beim Bloggen geben wollen und häufig darüber klagen, dass zu wenig gegenseitig verlinkt wird ….

    Das hat mich jetzt schon sehr berührt – ich bin da ganz bei dir. Lass diese „Blogger“ doch machen und lese sie nicht – auch wenn es dir sehr schwerfällt.

    Vermutlich gibt es diese „Blogger“ die nicht wissen, worüber sie schreiben sollen/wollen/können und greifen dann ewig immer die selben durchgekauten Themen auf – es scheint ihnen allerdings eine gewisse Freude zu bereiten, da solltest du doch tolerant sein. Oder diese Tutorial-Blogger – diese – die anderen alles beibringen wollen – vermutlich unterrichten sie mit Freude … Es wiederholt sich alles/vieles im Leben.

    Hoch wertgeschätzter lieber Peter,
    ich wünsche dir alles Gute auf deinem weiteren Bloggerleben und möchte mich hier jetzt vorläufig verabschieden – die Su von der Wupper aus dem Tal.

    1. Einen recht herzlichen Gruß meinerseits retour, liebe Su,

      und vielen, vielen Dank für Deinen umfangreichen Kommentar, den ich sehr zu schätzen weiß!

      Mir ist nie ganz klar geworden, warum über so viele Themen geschrieben wird, die doch zu Hauf mit einer Suchmaschine der Wahl im Internet zu finden sind.

      Ja, Du hast vermutlich recht. Ich sollte mehr Toleranz üben, wie auch an anderer Stelle angemerkt wurde.

      Liebe Su, ich wünsche Dir ebenfalls alles erdenklich gute, und verbleibe mit hochgeschätzten Grüßen für heute aus dem verschneiten Norden

      Dein Peter – aus der Stadtnähe, wo man(n) seine Frau an der Leine spazieren führen darf ^^

      1. Herzlichen Dank, lieber Peter,
        das ist heute keine Selbstverständlichkeit mehr – so ein respektvoller und sehr freundlicher Umgang in den online Medien, ich fühle mich hier – in deinem umfangreichen Online Blog/Archiv – direkt geborgen und willkommen und werde mir auf jeden Fall, die Zeit nehmen, dich weiter in deinem Blog zu besuchen.

        Allerdings mit der kleinen Einschränkung, dass ich mir diese Zeit für dich besonders reservieren werde, da ich doch sehr im realen Leben eingebunden bin – DU bist mir das aber Wert!

        Ich sende dir einen großen Strauß wertgeschätzter Winterblumenblüten und verbleibe als treue Leserin – Su von der Wupper aus dem Tal.

  2. Ach du regst dich über jene „pseudo“-Blogger auf die das mit dem Bloggen nebenher machen während deren Hauptaugenmerk bei Facebook/Twitter und Konsorten liegt. 😉

    Von solchen Leuten kannst du nichts erwarten, außer das die gleiche Scheiße immer und immer wieder durchgekaut wird. Alter Wein in neuen Schläuchen. Schau dir einfach mal an, wie sehr die Kommentare auf Blogs seit dem aufkommen von Facebook und Co. gesunken sind. Daran kannst du auch die Verblödung selbiger Nutzer anknüpfen.

    1. Nein, das „aufregen“ zu nennen, wäre übertrieben. Eher „gelangweilt“, weil – wie Du es treffend formuliertest – „Alter Wein in neuen Schläuchen“.

      Was hat das denn für einen „Mehrwert“, wenn immer wieder fast überall annähernd gleiches (ab)geschrieben wurde?

      Über die von Dir erwähnte „Verblödung“ erlaube ich mir hier kein Urteil. Ich denke mir aber schon meinen Teil… ^^

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.