neues Themes nach fast 2 Jahren

Nun habe ich mich doch nach einigen Überlegungen für ein „neues“ Themes entschieden. Im März werden es nun 2 Jahre, seit ich mit Wodpress mein Blog pflege.

Vorher habe ich mehr mit einer Homepage gearbeitet, die Software vom Hersteller wurde jedoch eingestampft, Updates waren somit Essig. Durch einen Freund erfuhr ich von WordPress.

Die Anfänge waren mühsam, meine ersten „Gehversuche“ endeten damit, dass ich mein Blog „zerschossen“ hatte − nennt man „lernen durch Schmerzen“… 😉

Es ist mittlerweile mein 3. Themes, mein erstes war YOKO, dann folgte lange Zeit PINBOARD.

Nun ist es ein Standard-Themes: Twenty Sixteen. Es wird noch „gefeilt“, weil mir einiges nicht zusagt. Die Trennungen finde ich als gelernter Schriftsetzer „grausam“, die Größe der Überschriften werden auch angepaßt − sie sind mir einfach zu groß.

Bei den Bildern kämpfe ich noch, was die Standard-Größe angeht. Ich habe diese von vorher 300 x n auf 250 x n geändert. Richtig toll sieht es auf dem Handy immer noch nicht aus. Ebenfalls muss noch an der Größe der Videos schrauben. Tatkräftige Hilfe bekomme ich meist von meiner Blogger-Bekannten Susanne… 😉

Warum der Wechsel? Pinboard war durch meine Einstellungen zu langsam bei den Ladezeiten und einiges anderes mehr, welches hier zu schildern zu langatmig wäre.

Fand ich beim vorherigen Themes Spalten- und Blogsatz noch toll, habe ich mich mittlerweile eines besseren belehren lassen (Dank Susanne)…  😉

7 Antworten auf „neues Themes nach fast 2 Jahren“

  1. Also mir hat das alte besser gefallen, man hat irgendwie mehr gesehen vom Blog und seinen verschiedenen Artikeln. Vor allem aber hat mich hier gestern schon der schwarze Rand rundherum irritiert – das erinnert irgendwie an Todesanzeigen. Kannst du aber farblich anpassen!

    Na, vermutlich hänge ich einfach am Gewohnten…. 🙂

    1. Nachdem ich die letzten Tage einiges am (neuem) Themes ausprobiert hatte, nahm ich an, dass das mal „by the way“ zu wechseln sei.
      Hat sich aber im Nachhinein nicht so raus kristallisiert. Ich hätte viel mehr ändern müssen, als bisher angenommen.

      Da ich kein Freund davon bin, im CSS rumzuwerkeln (mangels Kenntnisse), wäre ich zumindest die erste Zeit auf (fremde) Hilfe angewiesen. Ja, es hätte alles mögliche geändert werden können (auch der „Trauerrand“), dann aber mit einem Child-Themes.

      Schlußendlich hat mir mein bisheriges Thema dann doch besser gefallen, somit belasse ich es dabei.

  2. Na toll, das Neue fand ich ziemlich gewöhnungsbedürftig….!

    Es ist nicht leicht, ein Blog total zu verändern, an das man sich gewöhnt hat. Da hab ich auch festgestellt, als ich endlich mal bereit dazu war und allerlei Themes ausprobiert habe. Ging nicht, indiskutabel!
    Statt dessen hab ich dann ein bisschen Geld in die Hand genommen und mich auf die Veränderungen konzentriert, die ich wirklich haben will – bis ins Detail. Umgesetzt hat das dann ein befreundeter Code-Surfer – und es ist super geworden!

    So könntest du auch dieses Theme ändern lassen…! Es ist allerdings nicht etwa langsam, hab ich grade getestet: https://gtmetrix.com/ – es ist genauso schnell, sogar einen Tick schneller als meins – und zwar NACHDEM ich gestern einen halben Tag dem Thema Ladezeit geopfert habe!

    1. Jo, das „neue“ entsprach dann doch nicht so meinem Geschmack, zudem bietet mir das jetzige mehr Möglichkeiten.

      Ich wechsel auch ungern ständig das Erscheinungsbild, Stichwort CI. Sollte mein Themes ggf. keine Updates mehr erhalten, überlege ich, ob ich was neues einsetze. Geld würde ich nicht dafür ausgeben, gibt ja genügend kostenlose Themes (eines hab ich schon die ganze Zeit im Auge, dort fehlt mir aber eine deutsche Sprachdatei)… 😉

      Habe es mitverfolgt, was Du mit den Bildern versucht hattest. Vlt schaust Du einfach mal, wieviel Pixel Dein Contentbereich bietet, und richtest u.a. danach die Bildergröße aus?

      Diese Bastelei am Blog kann viel Zeit beanspruchen. Aber das ist eigentlich weniger mein Ding. Ich schreibe lieber meist authentische und/oder zu meinem Blog passende Beiträge – macht mir mehr Spaß (incl. meiner kleinen Trailer).

Schreib mir Deine Meinung ;-)

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.